Car Sharing auch in Winsen

Original-Beitrag vom

Gemeinsam mit der Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Harburg, Frau Dr. U. Tolkmitt eröffnet Klaus Hoppe, Geschäftsführer vom cambio Hamburg-Metropolregion am die erste Car Sharing-Station in Winsen. Die Initiative zur Umsetzung für die Stadt Winsen ergriffen die GRÜNEN Winsen im .

Nahe der Fußgängerzone, direkt am Schlossring, hat cambio Hamburg-Metropolregion einen zentralen Standort für die erste Car Sharing-Station in Winsen gefunden. Auf einer Fläche des öffentlichen Parkplatzes am Schlossring, die von der Stadt zur Verfügung gestellt wurde, stehen ab heute zwei neue Ford Fiesta ECOnetic zur stundenweisen Miete bereit.

Car Sharing-Kunden zahlen nur die tatsächliche Nutzung eines Autos und sparen damit die hohen Fixkosten wie Wertverlust, Versicherung und Steuern. Das bedeutet ein hohes Einsparpotenzial für private, aber auch gewerbliche Kunden. Car Sharing eignet sich für alle, die weniger als 850km im Monat fahren und kann auch eine Alternative zum Zweitwagen darstellen.

Kleine und mittlere Unternehmen können mit Car Sharing ihren eigenen Fuhrpark bei Bedarf ergänzen oder sogar ganz auf eigene Fahrzeuge verzichten. Hinzu kommt ein Zugewinn an Komfort, denn alle anfallenden Arbeiten um ein Fahrzeug herum (Reinigung, Wartung, Inspektion) übernimmt cambio.

Am Car Sharing Interessierte können sich im Internet informieren.

Verwandte Artikel