Mitteilung

Absage aller grünen Veranstaltungen für den OV Winsen

Angesichts der Beschränkungen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens aufgrund der Corona-Krise fallen alle Veranstaltungen des grünen Ortsverbandes bis auf Weiteres aus.

Robert Habeck: Es legt sich in diesen Tagen eine seltsame Ruhe übers Land. Die Läden, in denen ich Sonnabend früh meine Einkäufe erledigte, waren fast leer. Das Land im Ausnahmezustand, notwendigerweise, um die Ausbeitung von Corona zu verlangsamen, das Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren, das Land vor Schlimmem.

(mehr …)

Weiterlesen »

Die Gruppe GRÜNE/LINKE im Stadtrat Winsen vergrößert sich – Ratsmitglied Cemil Delik verlässt die SPD

Das Ratsmitglied Cemil Delik hat die SPD aus persönlichen Gründen verlassen und ebenso den Austritt aus der SPD-Stadtratsfraktion erklärt. Anfang März ist Cemil Delik bei Bündnis 90/DIEGRÜNEN in die Partei eingetreten und hat einen Antrag auf Aufnahme in die GRÜNE/LINKEGruppe im Stadtrat Winsen gestellt. Nachdem Cemil Delik ausgeführt hat, dass er sein Mandat, welches er über die SPD-Kommunalwahlliste errungen hatte, nicht aufgeben wird, stimmte die GRÜNE/LINKE-Gruppe seinem Antrag auf Aufnahme in die Gruppe zu.

(mehr …)

Weiterlesen »

Fischtreppe Geesthacht – offener Brief

Offener Brief an Senator Jens Kerstan (Behörde für Umwelt und Energie Hamburg)– Moorburg temporär stilllegen!

Sehr geehrter Herr Senator,
lieber Jens,
mit der sog. „Fischtreppe“ in Geesthacht verfügt die Elbe über die größte und modernste Fischaufstiegsanlage Europas. Gebaut als Ausgleichsmaßnahme für das Kohlekraftwerk Moorburg sorgte das 30 Millionen Euro-Projekt für den Aufstieg von Millionen Fischen in den tiedeunabhängigen Bereich der Elbe.

(mehr …)

Weiterlesen »

Der Schutz der Artenvielfalt ist eine zentrale Zukunftsaufgabe

Die Winsener Grünen unterstützen Volksbegehren zur Rettung der Artenvielfalt

Zum Tag des Artenschutzes am 3. März fordern die Winsener Grünen zur Bekämpfung des anhaltenden Rückgangs unserer heimischen Tier- und Pflanzenarten wirksame gesetzliche Grundlagen zum Schutz der Natur.

„Wir brauchen endlich die richtigen Grundlagen für den Arten- und Biotopschutz. Deshalb unterstützen wir das Volksbegehren „Artenvielfalt.Jetzt!“, damit auch unsere Enkelkinder eine intakte, vielfältige Umwelt erleben können“, erklärte Margot Schäfer, Sprecherin des Ortsverbandes. „Etwa die Hälfte der rund 11.000 Tier und Pflanzenarten in Niedersachsen sind bedroht; fast 2/3 unserer Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste. Inzwischen nehmen selbst so weitverbreitete Arten wie der Star in ihren Beständen ab, weil ihnen die Lebensgrundlage fehlt“.

(mehr …)

Weiterlesen »