Globaler Klimastreik: Grüne Niedersachsen rufen zur Teilnahme auf

Unter dem Motto: „Kein Grad weiter!“ rufen wir am 25.09.2020 mit zum globalen Klimastreik auf. Weltweit werden am Freitag Menschen gemeinsam mit „Fridays For Future“ und vielen weiteren Aktivist*innen auf die Straße gehen, um den Druck auf die Regierungen der Welt erhöhen, endlich aktiv zu werden zur Rettung des Klimas.

In Winsen startet die Veranstaltung um 10 Uhr am Bahnhof Winsen und endet auf dem Schlossplatz. Es gibt ein abwechslungsreiches, interessantes Programm, zum Beispiel von Musikern wie Timo Blümke und Julian Rasmussen sowie Wissenschaftler*innen vom Helmholzinstitut. Die Demonstration wird coronakonform ablaufen, es gibt ein ausgearbeitetes Hygienekonzept, also bitte unbedingt einen Mund-Nasenschutz mitbringen.

„Verheerende Waldbrände in den USA, Dürre und Baumsterben in Deutschland machen auch in diesem Jahr wieder deutlich: Die Klimakrise ist längst da,“ sagt die Landesvorsitzende Anne Kura. „Trotzdem vernachlässigen Bundes- und Landesregierung immer noch sträflich den Klimaschutz: Kohleausstieg ausgebremst, Fehlanzeige bei der Verkehrswende, in Niedersachsen warten wir immer noch auf ein Klimaschutzgesetz,“ so Kura weiter. „Weltweit leiden oft diejenigen am stärksten unter den Folgen, die am wenigsten zur Klimakrise beitragen. Wir müssen endlich entschlossen handeln und dem Ausmaß der Krise gerecht werden für den Erhalt der Lebensgrundlagen und für die Klimagerechtigkeit.“

„Klar ist: Die Klimakrise macht keine Pause,“ ergänzt Hanso Janßen, Landesvorsitzender. „Wir müssen jetzt endlich konsequent gegen die Klimakrise und die Übernutzung unserer natürlichen Lebensgrundlagen handeln. Naturnahe Wälder und intakte Moore, der Schutz von Grünland und eine Verringerung des Düngereinsatzes dienen der Artenvielfalt und dem Klimaschutz. Deshalb gilt: Jede Unterschrift für das Volksbegehren Artenvielfalt.Jetzt! ist auch eine Unterschrift für den Klimaschutz.“

Verwandte Artikel