Sind unsere Kitas und Schulen pandemiefest?

Online-Diskussion mit Volker Bajus (MdL)

Die ersten Corona bedingten Schulschließungen in Winsen sind gut getimt: Zwei Tage vor den anstehenden Herbstferien machen in den sozialen Netzwerken die Neuigkeiten die Runde, dass erste Klassen bzw. Jahrgänge an vier unterschiedlichen Winsener Schulen in Quarantäne geschickt wurden. Die Ferien kamen da gerade richtig!

Schon bringen die Christdemokraten aus Hamburg verlängerte Weihnachtsferien ins Gespräch und Lehrer- und Elternverbände fürchten, Schulen und Kindergärten könnten im Winter zu neuen Hotspots werden.

Die Lage ist ernst und belastend für das pädagogische Personal, die Eltern, die zu jedem Zeitpunkt mit spontanen Schließungen rechnen müssen und für die Kinder sowieso. Bis vor kurzem war man sich parteiübergreifend einig, dass Schließungen von Kindergärten und Schulen unter allen Umständen vermieden werden müssten. Ist dies in der derzeitigen Situation noch auszuschließen?

Aufgrund der Situation haben die Grünen im Kreis frühzeitig einen Antrag auf Aufstockung und zeitlichen Versatz des Schulbusverkehrs gestellt und die Grüne Fraktion in Winsen die Lüftungssituation in Kindergärten und Schulen abgefragt. Aufgrund der im Rat mündlich vorgetragenen Antwort des Winsener Bürgermeisters scheint alles praktikabel und einwandfrei zu funktionieren.

Aber: Sind unsere Kindergärten und Schulen wirklich pandemiefest? Was müssen wir gegebenenfalls verändern? Darüber wollen wir gemeinsam mit dem Stadtelternrat Kitas, vertreten durch Janine Herzberger mit Volker Bajus, Sprecher für Sozialpolitik, Kinder, Jugend, Familie, Justizvollzug der Grünen im niedersächsischen Landtag am 9. November um 18.00Uhr diskutieren. Die Kinder dürfen nicht erneut zu den Verlierern im kommenden Winterhalbjahr werden!

Anmeldung zur Online-Diskussion

Verwandte Artikel